Schné Ensemble - was ist das?


 



Schné / Gesang, Gitarre
Mariska Nijhof / Akkordeon und Gesang
David Jehn / Kontrabass, Gesang, Mandoline
Matthias Schinkopf / Saxophon, Klarinette, Querflöte, Percussion
Ingo Höricht / Violine, Viola, Gitarre
Michael Berger / Klavier



Schné-Ensemble - das sind die Sängerin und Schauspielerin Schné, die niederländische Akkordeonistin Mariska Nijhof, und vier Herren, die bereits seit zwei Jahrzehnten und länger in der Band „Mellow Melange“ und anderen Ensembles zusammen arbeiten, der Streicher und Gitarrist Ingo Höricht, der Bläser und Percussionist  Matthias Schinkopf, der Kontrabassist und Sänger David Jehn und der Pianist Michael Berger. Als Mellow Melange vor mittlerweile fast 10 Jahren auf der Suche nach einer kurzfristigen Vertretung für ihre verhinderte Leadsängerin war, stieß sie auf Schné und die Musiker waren so begeistert, dass die Gründung eines neuen Ensembles unausweichlich wurde. Die Akkordeonistin Mariska Nijhof wurde ins Boot geholt und geboren war das Schné Ensemble, das mittlerweile über ein großes Repertoire an eigenen Songs/Chansons/Liedern und Instrumentalstücken verfügt, an dem die beiden Damen mit eigenen Kompositionen erheblich beteiligt sind.

Ein Schwerpunkt der Band liegt auf der Vertonung deutschsprachiger Lyrik. Die Texte von Rilke, Brecht, Kästner, Hesse, Lasker-Schüler, Ausländer, Fried u.a. werden „klassisch“ als Strophenlieder oder in freier Form auskomponiert. Dabei ergeben sich aus der Unregelmäßigkeit der Metrik in manchen Texten reizvolle Brüche mit allzu nahe liegenden musikalischen Verläufen und die Ergebnisse sind immer wieder überraschend – für die Musiker und die Zuhörer gleichermaßen. Die Band bringt 2015/2016 zum 130igsten Geburtstag und 70igsten Todestag des Dichters ein reines Rilke Programm auf die Bühne. Und auch die Texte von Else Lasker-Schüler haben es dem Schné Ensemble besonders angetan, so dass sie 2012 die Verleihung des renommierten Else-Lasker-Schüler-Dramatiker-Preises in Mainz musikalisch umrahmen durften. Die Instrumentalkompositionen von Mariska Nijhof und Ingo Höricht sind eine Mischung aus Jazz, klassischer Kammermusik, Klezmer- und Weltmusik, und die Songs/Chansons/Lieder von Schné geben dem Ensemblerepertoire ganz neue aktuelle Akzente. Zudem hat sich eine sehr produktive Songwriter-Kooperation zwischen der Leadsängerin und dem Geiger der Band entwickelt: Ingo Höricht liefert Kompositionen und Henrike Krügener schreibt darauf die passenden Songtexte in der Sprache, nach der ihr gerade zu Mute ist. Sie weiß, wie das geht.
Mit der Vertonung der Gedichte von Paul Verlaine und anderen französischen Lyrikern hat das Ensemble ein neues Kapitel aufgeschlagen und bringt bald auch ein rein französischsprachiges Programm mit eigenen Chansons auf die Bühne.